Home
Kollegium Aloisianum

Charitylauf 2016

14.07.2016

Foto v. Estermann Laura
Foto v. Estermann Laura

Über 19.000€ wurden von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, wie auch von manchen Eltern, Freunden und ehemaligen Schüler/innen erlaufen. Jede gelaufene Kilometerrunde brachte damit bares Geld für soziale Organisationen.

In diesem Schuljahr konnten die Schüler/innen zwischen vier Projekten wählen:

Der Verein NAI Syria organisiert im Libanon musiktherapeutische Angebote für vom Syrienkrieg traumatisierte Kinder und engagiert sich auch in Österreich für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge.

KARIBU world aus Freistadt baut in Indien gerade ein Waisenhaus – mit Mitteln aus dem letzten Charitylauf am Aloisianum. Der Verein unterstützt Projekte für Kinder weltweit.

Philipp Ritter, Lehrer am Kollegium Aloisianum, hat das Klumpfußprojekt Mali mitinitiiert, mit dem Kindern in Mali mit der körperlichen Beeinträchtigung „Klumpfuß“ Operationen und medizinische Behandlungen ermöglicht werden.

Schließlich konnten die Läufer/innen die Caritas Flüchtlingshäuser in Oberösterreich unterstützen – der Bezug zur Schule ist hier auch deshalb gegeben, weil zwei unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus dem „Guten Hirten“ in Linz seit Herbst die Schule besuchen.

Koordiniert werden die Sozialprojekte am Kollegium Aloisianum vom Verein „help for a better living“, der seit 2009 dafür sorgen möchte, die jesuitische Leitlinie, „Menschen für andere“ sein zu wollen, wach zu halten.

Der Charitylauf, der bereits vor sechs Jahren von Prof. Josef Hayböck ins Leben gerufen wurde, ist eine Erfolgsstory: ca. 85.000€ wurden bereits für Sozialprojekte „erlaufen“. Dabei steht aber nicht nur das Geldsammeln im Fokus. Der Lauf ist ein Sporttag für die gesamte Schulgemeinschaft – ein besonders schöner Akzent im Verlauf der letzten Schulwoche am Kollegium Aloisianum.

Zurück zur Übersicht