Bauabschnitte - zeitlicher Verlauf

Auf Grund der expandierenden Schülerzahlen (400 Schülerinnen und Schüler in 20 Klassen) und der teilweise sanierungsbedürftigen Baulichkeiten wurden zur Erweiterung und Modernisierung des Aloisianums Aus- und Umbauüberlegungen angestellt.

Nach der Erstellung eines Pflichtenheftes (zukünftige Raumerfordernisse) wurden mehrere Studien und Projektvarianten erstellt. Nach verschiedenen Umplanungen, vor allem wegen Denkmalschutz, liegt nun der Entwurf des Bauprojektes „Aloisianum 2020“ vor.

Damit die Stadt Linz die erforderliche Änderung des Bebauungsplanes genehmigen kann, wurde die Begutachtung durch den „Linzer Gestaltungsbeirates“ notwendig, der vor allem die architektonische und städtebauliche Begutachtung durchführt und das Projekt genehmigte.

Nach dieser positiven Beurteilung erfolgte im November 2017 die Einreichplanung durch die Architekten. Für Mitte 2018 ist die Bauverhandlung mit der endgültigen Baugenehmigung vorgesehen.

Mit dem tatsächlichen Baubeginn ist aus heutiger Sicht im Juli 2018 zu rechnen.

Das Bauvorhaben wird in vier Bauabschnitten realisiert:

Etappenplan neu

BA0 Bauabschnitt 0

  • Sanierung des Konviktgebäudes (1. Teil)

BA 0/1

  • EG: Eingangsbereich, Werkräume für Technisches Werken, neuer Chemiesaal
  • 3.OG: Adaptierung der neuen Begegnungsräume für Tagesbetreuung (Ersatz „Oase“)

Bauzeit: Sommerferien 2017 (schon abgeschlossen)

BA 0/2

  • EG: Zeichensäle, Biologiesaal, Physiksaal, Raum für Textiles Werken
  • Innensanierung des Turn- und Gymnastiksaales

Bauzeit: Sommerferien 2018

BA1 Bauabschnitt 1

  • Abbruch der „Oase“ und des Personalwohnhauses
  • Neubau eines Schülerrestaurants mit Küche und Speisesaal, der als Mehrzwecksaal inklusive Festsaal ausgestattet wird
  • Darunter die behördlich vorgeschriebene Tiefgarage für 40 PKW
  • Zubau beim Wabenbau: Musiksaal (EG), 2 Seminarräume (1.OG), 2 Klassen für Oberstufe (2. OG)
  • Errichtung eines Stiegenhauses mit Lift (beim Wabenbau)

Baubeginn: Juli 2018

Fertigstellung: September 2019 (für Zubau)

                          März 2020 (für Schülerrestaurant)

BA2 Bauabschnitt 2

  • Umbau des Zwischentraktes zwischen Turm und Konviktsgebäude und neuer Eingang

BA 2/1

  • Im EG: Neue Aula, 2 EDV-Räume (für Schularbeiten und Matura), Anbindung an Wabenbau und Innensanierung des Wabenbaues
  • 1.OG: Lehrer-Konferenzraum (statt des jetzigen Festsaals), Informatikraum

Bauzeit: Sommerferien 2019 und 2020

BA 2/2

  • Neuer Eingang auf Niveau der Freinbergstraße mit Stiegenhaus samt Lift
  • Schülergarderoben, Schulseelsorger, Räume für Verwaltung, Verbindungsgang zum neuen Schülerrestaurant

Baubeginn: Juli 2019

Fertigstellung: September 2020

BA3 Bauabschnitt 3

BA 3/1

  • Innensanierung des Konviktgebäudes (2. Teil)
  • Modernisierung des Schulgebäudes (für gesamte Unterstufe) im 1. u. 2. OG (Gänge, Klassen, Räume für Tagesbetreuung)

Bauzeit: Sommerferien 2018

BA 3/2

  • Errichtung eines Fluchtstiegenhauses (westseitig zum Sportplatz)
  • Fassadensanierung des Konviktgebäudes
  • Thermische Sanierung des Wabenbaus und des Turnsaals

Fertigstellung: November 2020

BA4 Bauabschnitt 4 (optional – je nach vorhandenen Finanzmittel)

  • Bau eines zweiten Turnsaales nördlich des bestehenden Turnsaales samt Infrastruktur
  • Erneuerung der Sportplätze

Bauzeit: Mai 2021 bis September 2022

 

 

 

 

Finanzierung

Die Baukosten werden aus heutiger Sicht ca. 14,9 Mio € ohne MWSt betragen. Das bedeutet inklusive MWSt. ein Investitionsvolumen von 17,890 Mio. € und erfordert somit - nach Abzug der Vorsteuer - einen Finanzierungsbedarf von 17,0 Mio. €.
An der Finanzierung beteiligen sich:
Schulverein Aloisianum, Öst. Jesuitenorden, Land OÖ, Bundesministerium, Rest: Fremdfinanzierung durch Hypothekarkredit

Willkommen im Aloisianum zu Schulbeginn 2020

Bild