Die eigene Welt mitgestalten

 

In unserer modular aufgebauten Oberstufe wird den Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an Kursen und Seminaren eröffnet. Basismodule führen zu einer erfolgreichen Reifeprüfung und Wahlmodule sind frei nach Stärken und Interessen wählbar.

Dies folgt dem Ziel, das Lern- und Bildungsangebot zu verbreitern, und bietet die Möglichkeit, selbst aus einer Vielzahl von alternativen Angeboten zu wählen und eigenverantwortlich Schwerpunkte zu setzen. So fördern und unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren individuellen Begabungen und Bedürfnissen und bestärken sie darin, sie selbst zu sein.

Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter und eine Vertiefung im Bereich „Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz“ sind ebenfalls ein wesentlicher Teil dieses Schulversuchs.

Die Modulare Oberstufe Kollegium Aloisianum beginnt mit der 6. Klasse (10. Schulstufe).

In der 6., 7. und 8. Klasse wird der Unterricht in Modulen organisiert. Ein (Basis- oder Wahl-) Modul dauert ein Semester.

BASISMODULE

Dies sind einem Gegenstand zugeordnete, verpflichtende Unterrichtseinheiten, die einen genau definierten Bereich des Lehrplans und in sich abgeschlossene Lernziele umfassen.

In den Basismodulen wird in fast allen Gegenständen eine Reduktion der derzeitigen Stunden auf die verpflichtende Mindeststundenanzahl gemäß der Autonomie durch das BMB vorgenommen, d.h. mindestens diese Stunden werden als Basismodule angeboten (siehe Stundentafel).

Die Schülerinnen und Schüler werden in den Basismodulen im Klassenverband analog zum Regelschulwesen unterrichtet. Basismodule können nicht an- oder abgewählt werden. Die Absolvierung dieser Basismodule garantiert die Universitätsreife im bisherigen Umfang. Alle Basismodule müssen, gemäß der Regelung zur Neuen Oberstufe,  positiv abgeschlossen werden, um zur Reifeprügung antreten zu können.

WAHLMODULE

Dies sind einem oder mehreren Unterrichtsgegenständen zugeordnete Unterrichtseinheiten. Sie können vertiefend, fächerübergreifend, projektorientiert oder themenzentriert angeboten und gewählt werden. Wahlmodule sind – wenn in „alois online“ nicht anders festgelegt – jahrgangsübergreifend.

TÖPFE?

Jedes Wahlmodul ist einem von vier Töpfen zugeordnet.

  • Sprachentopf (Englisch, Latein, Spanisch)
  • NAWI-Topf (Biologie, Chemie, Darstellende Geometrie, Mathematik, Physik)
  • GEWI-Topf (Deutsch, Geographie, Geschichte)
  • Freier Topf (Bildnerische Erziehung, Informatik, Musikerziehung, Psychologie und Philosophie, Religion, …)

LERNBEGLEITUNG

Speziell ausgebildete Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter unterstützen die Jugendlichen auf ihrem Weg durch die Oberstufe, u.a. bei Auswahl ihrer Wahlmodule.

ZIELE DER MODULAREN OBERSTUFE

  • Steigerung der Attraktivität der Oberstufe
  • Fundierte Allgemeinbildung, Vermittlung von Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Medienkompetenz und Zeitmanagement
  • Schüler/-innen sollen mehr als bisher nach ihren Stärken (Neigungen und Interessen) wählen können – dadurch Förderung individueller Leistungspotenziale und Steigerung des persönlichen Leistungswillens
  • Eigenverantwortlichkeit und Selbstverantwortlichkeit der Schüler/-innen führen zu höherer Leistungsbereitschaft und Lernmotivation ?
  • Begabungsförderung durch anspruchsvolle vertiefende Angebote?
  • Förderung von fächerübergreifendem Unterricht?
  • Weiterentwicklung und adaptierte Anwendung von methodischen, didaktischen und strukturellen Prinzipien aus der Unterstufe

PERSÖNLICHKEITSBILDUNG UND SOZIALE KOMPETENZ

Teil davon ist ein verpflichtendes Sozialpraktikum in der 7. Klasse im Ausmaß von 40 Stunden inklusive Dokumentation und Reflexion des Lernprozesses in geeigneter Form (z. B. Portfolio, Lerntagebuch, Kurzfilm, etc.).

Daneben gibt es im 5. Jahrgang eine Klassenvorstandsstunde und Wahlmodule, die diesem Thema zugeordnet werden können.

Hier finden Sie mehr zu der modularen Oberstufe als Download zusammengefasst: